#LETZRECONNECTSAFE

Laut der jüngsten Regierungsankündigungen können alle Veranstaltungen, die im ECCL (4 Place de l'Europe) und im Hémicycle (1 Rue du Fort Thüngen) stattfinden, bis zum 30. April 2022, entweder im 3G-Format für Veranstaltungen mit Verpflegung oder mit obligatorischem Tragen einer Maske sowie zugewiesenen Sitzplätzen mit einem Mindestabstand von 2 Metern für Verantsaltungen ohne Verpflegung, durchgeführt werden.

Im Rahmen der 3G -Regelung muss eine Person über einen vollständigen Impfnachweis der nicht älter als 270 Tage ist (2 Impfdosen), eine Auffrischungsimpfung, einen Genesungsnachweis nicht älter als 180 Tage oder einen gültigen zertifizierten Test (PCR-Test, der weniger als 48 Stunden alt ist, oder zertifizierter Antigentest, der weniger als 24 Stunden alt ist) verfügen.

Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können, müssen eine Bescheinigung über die Gegenanzeige einer Impfung sowie eine Bescheinigung über einen negativen COVID-19-Test (PCR, zertifizierter Antigen-Test) vorlegen oder ggf. vor Ort einen Selbsttest durchführen.

Die Anzahl der Teilnehmer bei Veranstaltungen wird wie folgt geändert:
- Bei Veranstaltungen von bis zu 10 Personen sind keine Einschränkungen oder Gesundheitsmaßnahmen zu beachten
- Bei Veranstaltungen von 11 bis 50 Personen (einschließlich) gilt die doppelte Auflage, eine Maske zu tragen und einen Mindestabstand von zwei Metern einzuhalten, oder es gilt das CovidCheck-System;
- Bei Veranstaltungen zwischen 51 und 2000 Personen (einschließlich) gilt die dreifache Bedingung des Tragens einer Maske, des Sitzens und eines Mindestabstands von zwei Metern oder die Anwendung des CovidCheck-Systems;
- Veranstaltungen mit mehr als 2.000 Personen unterliegen dem geltenden Gesundheitsprotokoll und müssen der Gesundheitsdirektion per Einschreiben mit Rückschein durch den Organisator der Veranstaltung gemeldet werden. Die Gesundheitsdirektion hat zehn Arbeitstage ab Erhalt des Protokolls Zeit, es zu akzeptieren. Nach Ablauf dieser Frist wird das Schweigen der Gesundheitsdirektion als Annahme des Protokolls gewertet.

Das ECCL-Team verpflichtet sich, alle sanitären und sicherheitstechnischen Maßnahmen für den Empfang von CovidCheck-Veranstaltungen zu ergreifen: Bereitstellung von hydroalkoholischem Gel, verstärkte Reinigung der Räumlichkeiten, Überprüfung der CovidCheck-Zertifikate durch Sicherheitsbeamte am Eingang, getestetes oder geimpftes Personal, …

Das Catering-Angebot wurde an die Anforderungen des Luxemburger Labels "Safe to Serve" angepasst. Sodexo, unser exklusiver Caterer vor Ort, steht Ihnen mit personalisierten Dienstleistungen zur Verfügung. Die neuen Gesundheitsmaßnahmen stellen die normalen Schließungszeiten des Gaststättengewerbes wieder her.

Aktualisiert am 11.02.22